Schlagwort-Archiv Stier

VonRohan de Rijk

#65 Den Stier bei den Hörnern gepackt

Lesezeit: 3 Minuten

Es kommt immer mal wieder, wie es kommen musste. Man hangelt sich von Fehler zu Fehler zu Fehler. Hat man den einen ausgemerzt, so fordert der nächste die ganze Aufmerksamkeit ein.

Der Fehler Dein bester Freund

Kurz mal präzise werden: Die NFT-Collection “Code 19/5/24” war fertig. 10.000 verschiedene Grafiken habe ich mir von einem Stückchen Code generieren lassen. Nun muss die Masse noch auf OpenSea, also der Plattform, wo ich meine NFTs verkaufe. Händisch ist das nicht zu machen, es sei denn, aber lassen wir den Vergleich. Es ist nicht in einer realistischen Zeit zu schaffen. Aber, auch hierfür gibt einen Code. Mir nichts Dir nichts den Code angepasst (das muss man), und freudig darauf gewartet, dass der Reigen endlich losgehen kann.
Fehler über Fehler prasselten auf mich ein. Ausgemerzt und weiter. So ist das nun mal in der Computerei und so wird es auch immer bleiben. Aber dann kann der große Knaller. Die Software konnte die Collection nicht finden. Aber sie war doch da. Haare raufen half nichts, der Fehler musste gefunden werden.
Ich mache es kurz: Keine Ahnung, woran es liegt. Der Tag war im Eimer. Ich verzweifelt. Aber, und das habe ich in den Jahren gelernt: Ein neuer Tag, ein neuer Versuch, eine neue Hoffnung.

Jetzt muss es der Stier richten

“Code 19/5/24” ist immer noch nicht am Start. Aber, ich habe eine Entscheidung getroffen. Will ich NFT-Artist sein oder nicht. Wenn ja, dann richtig. Wenn nein, dann war es das.
Ich habe mich für ja entschieden.
Um das Ganze auf Profilatschen zu stellen, habe ich angefangen einen Marketingplan und einen Mediaplan zu erstellen. Ich hatte meine ganze Collection bis dato immer als Unterseite von rohan-de-rijk.de angepriesen. Damit sollte jetzt Schluss sein. Website und eigene Domain mussten her. Ich hatte schon einmal mit “Symbol Taurus” für Amazon Bücher erstellt. Da ich Sternzeichen Stier bin, hat mir dieser Name gefallen, und er wird jetzt die richtige Würdigung erlangen. “Symbol Taurus” wird der Name werden, unter dem ich die NFTs veröffentliche.

Nägel mit Köpfe

Was macht der gelernte Web-ITler? Er bestellt sich erst einmal eine Domain mit diesem stiergeprägten Wunschnamen. Da ich gierig bin, wurden es gleich fünf an der Zahl. Nun gut, das Angebot beinhaltete fünf Domains. Warum nicht. Dazu gab es noch ein großes Stückchen Webpräsenz und ein paar Datenbanken. Es wird Arbeit machen, die Webseite so zu gestalten, dass sie hochprofessionell aussieht. Es ist nicht schwierig, habe ich schon oft gemacht, aber es ist nun mal Arbeit. Aber: Ich bin heiß darauf.

Was will uns das Leben damit sagen?

Wieder ist es so, dass einem das Leben eine Aufgabe gestellt hat. Nur derjenige, der beißt und sich der Aufgabe stellt kommt weiter.
Kurzer Einschub. Ich hatte über diese Ansicht eine Diskussion mit meiner Frau. Sie vertritt diese auch, brachte aber einen Aspekt zur Sprache, der nicht von der Hand zu weisen ist.
Vielleicht markieren solche Hindernisse auch das Ende einer Sache. Vielleicht gibt das Schicksal einem zu verstehen, sich anderen Dingen zuzuwenden. Diese Ansicht ist auch richtig. Wie will man wissen, was das Schicksal, universelle Energie, von mir aus auch Gott für einen vorgesehen hat? Nobody knows. Dies wird immer das große Geheimnis des Lebens bleiben. Wir werden immer wieder an Kreuzungen stehen und uns fragen müssen: rechts, links, geradeaus.

Mein Weg ist klar

Ich habe mich entschieden. Ich habe Bock auf Schreiben, ich habe Bock auf Grafiken, also NFTs (jedenfalls dieser Teil von NFTs) und ich habe Bock auf Kunst, also werde ich den Weg weitergehen. Ja, ich werde ihn sogar intensivieren, mehr, professioneller.

Das Experiment nimmt Fahrt auf

Ich wollte weg von meinem Brot- und Butterjob. Als ich dieses kundgetan habe, entwickelte sich etwas. Erst halb diffus (das Schreiben war ja schon da) und jetzt klar und deutlich. Und mal sehen, wohin mich der Stier führen wird.

Abonniere den Podcast über den Dienst Deiner Wahl

Für Apple-Geräte Für Android-Geräte Spotify