Biographie

Die 68er, die Welt ist im Wandel. Konnte ich etwas dazu beitragen?
Erstmal nicht viel, aber ich war da und das zählt.Rohan de Rijk

In den nächsten Dekaden entwickelte sich die Welt und ich mich auch.
Lesen wurde zu einer Leidenschaft, wenn ich es genauer betrachte, zu der großen Leidenschaft. Das Kopfkino gewann immer die Oberhand gegenüber dem Fernsehen. Auch der Wechsel von Schwarz-Weiß zu Farbe konnte gegen die Literatur nicht bestehen.

Eines Tages beschloss ich selbst zu schreiben. Papier und Stift waren zu dieser Zeit schon antiquiert und so griff ich in die Tasten.